Inhalt:

 

Mr. Robin lebt - nach einem längeren Dasein im Zirkus - mit seinem
Elefanten Tumbo auf der einsamen Insel Bugdu. Dort findet er eines
Tages ein gestrandetes Rettungsboot mit einem Überlebenden darin.
Dieser Mann hat aber sein Gedächtnis verloren - er weiß nicht einmal
mehr seinen Namen.

Mr. Robin hilft ihm, versorgt ihn in seiner Hütte und verwickelt ihn in
Gespräche. Dabei bezieht er auch seinen Elefanten mit ein - jenes Tier,
dem ein hervorragendes Gedächtnis zugeschrieben wird.

"Glaube", schreibt eines Tages der Fremde auf einen Zettel. Hoffnung
keimt auf, jedoch wendet sich Stunden später das Blatt - kurz darauf
hat Tumbo einen großen Auftritt, und dann geschieht das Unfaßbare ...

© Kay Fischer

 

 

Eine Kundenrezension


5.0 von 5 Sternen Gefühlvoll, 18. Juli 2009

Von Wolf-peter Reinhold "PedroGringo" (Berlin)

Ein schönes, gefühlvolles, wundersames Buch. Es macht Freude, dem Autor bei einer
Lesung zuzuhören. Gut recherchiert, brillant und einprägsam umgesetzt. Sympathie auf
der ganzen Linie, vom Inhalt des Buches über seine illustrative Ausstattung bis zum
Autor selbst!

(Quelle: Amazon)